Edith Bolling Wilson: Madam President

Sie war die erste Frau an der Spitze der USA: Edith Bolling Wilson. Nachdem US-Präsident Woodrow Wilson 1919 einen schweren Schlaganfall erlitt und regierungsunfähig war, nahm hinter den Kulissen seine Frau die Zügel in die Hand – doch weder sein Kabinett, noch die Öffentlichkeit durfte davon wissen.

Neue Lesetermine 2024:
27. Februar 2024 Gottfried Benn Bibliothek, Berlin
1. März 2024 Fritz Bauer Bibliothek, Bochum
4. März 2024 Amerikahaus, München

Literatur und Links

Edith Wilson: My Memoir
Patricia Boggs Roberts: Untold Power. The Facinating Rise and Complex Legacy of First Lady Edith Wilson
William Hazelgrove: Madam Presiden
Kristie Miller: Ellen and Edith. Woodrow Wilson’s First Ladies
Patricia O’Toole: The Moralist. Woodrow Wilson and the World He Made
John Milton Cooper Jr.: Woodrow Wilson, A Biography
Charles E. Neu: The Wilson Circle. President Woodrow Wilson and His Advisers.

Mehr zum Suffragettenmarsch 1913: https://www.nps.gov/articles/woman-suffrage-procession1913.htm
Mehr zur Frauenfriedenskonferenz gibt es Bianca Walther im Podcast Frauen von Damals: https://biancawalther.de/internationaler-frauenfriedenskongress/

Jetzt erhältlich

Das Buch zum Podcast:
Nicht nur Heldinnen

Am 13. März 2023 ist mein Buch „Nicht nur Heldinnen“ im Herder Verlag erschienen. Es versammelt 20 Porträts von Frauen, die wir bewundern können – und solchen, deren Handeln bei uns Widerspruch weckt oder zum Nachdenken bringt. Du kannst das Buch bei Buchhändler*innen deines Vertrauens bestellen oder direkt bei Herder:

Zum Buch

Aktuelle Lesetermine:

27. Februar, 18:30 Uhr: Gottfried Benn Bibliothek, Berlin. Eintritt frei, um Anmeldung wird gebeten
1. März, 18:30 Uhr: Fritz Bauer Bibliothek, Bochum. Eintritt 10€, ermäßigt 5€
4. März, 19 Uhr: Amerikahaus, München. Eintritt frei, um Anmeldung wird gebeten

Anfragen für eine Lesung könnt ihr über das Kontaktformular stellen.

Zum Buch

Unterstütze HerStory

HerStory ist werbe- und sponsorenfrei.

Damit verzichte ich bewusst auf Einnahmen, um unabhängig zu bleiben. Einen Podcast zu produzieren erfordert aber nicht nur viel Zeit für Recherche, Aufnahme und Schnitt. Ich investiere natürlich auch Geld in Literatur, Equipment und Software.

Wenn du laufende Kosten und meine Arbeit am Podcast unterstützen möchtest, kannst du das mit einem Abo auf Steady tun oder mit einer einmaligen Spende via PayPal. Vielen lieben Dank!