Madame Chiang und ihre triumphale US-Reise

Im Krieg gegen Japan brauchte das Regime von Chiang Kai-shek Unterstützung aus dem Ausland. Chiangs Ehefrau May-ling bereiste die USA, um Finanzhilfen einzuwerben. Öffentlichkeit und Medien feierten die „Madame“ – der US-Präsident wollte sie am Ende nur noch loswerden. Als der Zug an einem kühlen Februartag 1943 in den Bahnhof Weiterlesen…