Sayyida al-Hurra: Piraten-Führerin im Mittelmeer

Als Kind wurde sie 1492 aus Spanien vertrieben, Jahrzehnte später führte Sayyida al-Hurra vom heutigen Marokko aus eine Flotte von Korsaren gegen die Schiffe der Europäer. Sayyida al-Hurra führte ihre Stadt Tétouan zur wirtschaftlichen Blüte – die auch auf Kidnapping und Versklavung beruhten.

Anmeldung zur Online-Premierenlesung aus meinem Buch „Nicht nur Heldinnen“ am 13.3.2023 um 20 Uhr auf Zoom über diesen Link:
https://us06web.zoom.us/meeting/register/tZckdeqtqDgpGdfh_x25y_rFcN01L0UaCSvN
„Nicht nur Heldinnen könnt ihr hier vorbestellen: Herder Shop
HerStory bei Steady unterstützen: https://steadyhq.com/de/herstory/about

Literatur und Links

Walton Rawls (Hg.): Pirates. Terror on the high seas from the Caribbean to the South China Sea.
Mario Klarer (Hg.): Verschleppt, verkauft, versklavt. Deutschsprachige Sklavenberichte aus Nordafrika
Angus Kostam: The History of Pirates.
Fatima Mernissi: The Forgotten Queens of Islam
Laura Sook Duncombe: A Pirate’s Life for She. Swashbuckling women through the ages
Laura Sook Duncombe: Pirate Women. The Princesses, Prostitutes, and Privateers who ruled the Seven Seas.

Bild: Oxygene Tetouan – eigenes Werk, CC BY-SA 4.0

Jetzt erhältlich

Das Buch zum Podcast:
Nicht nur Heldinnen

Am 13. März 2023 ist mein Buch „Nicht nur Heldinnen“ im Herder Verlag erschienen. Es versammelt 20 Porträts von Frauen, die wir bewundern können – und solchen, deren Handeln bei uns Widerspruch weckt oder zum Nachdenken bringt. Du kannst das Buch bei Buchhändler*innen deines Vertrauens bestellen oder direkt bei Herder:

Zum Buch

Aktuelle Lesetermine:

27. Februar, 18:30 Uhr: Gottfried Benn Bibliothek, Berlin. Eintritt frei, um Anmeldung wird gebeten
1. März, 18:30 Uhr: Fritz Bauer Bibliothek, Bochum. Eintritt 10€, ermäßigt 5€
4. März, 19 Uhr: Amerikahaus, München. Eintritt frei, um Anmeldung wird gebeten

Anfragen für eine Lesung könnt ihr über das Kontaktformular stellen.

Zum Buch

Unterstütze HerStory

HerStory ist werbe- und sponsorenfrei.

Damit verzichte ich bewusst auf Einnahmen, um unabhängig zu bleiben. Einen Podcast zu produzieren erfordert aber nicht nur viel Zeit für Recherche, Aufnahme und Schnitt. Ich investiere natürlich auch Geld in Literatur, Equipment und Software.

Wenn du laufende Kosten und meine Arbeit am Podcast unterstützen möchtest, kannst du das mit einem Abo auf Steady tun oder mit einer einmaligen Spende via PayPal. Vielen lieben Dank!