Emmy Noether: Größte Mathematikerin des 20. Jahrhunderts

Emmy Noether hat die abstrakte Mathematik und die theoretische Physik entscheidend mitgeprägt, nicht zuletzt durch die nach ihr benannten Noether-Theoreme. Noether war es auch, die entscheidende Grundlagen für die mathematische Erklärung von Albert Einsteins Allgemeiner Relativitätstheorie legte – öffentlich gewürdigt wurde sie dafür jedoch lange Zeit nicht.

Literatur und Links

Lars Jaeger: Emmy Noether. Ihr steiniger Weg an die Weltspitze der Mathematik.

Cordula Tollmien: „Sind wir doch der Meinung, daß ein weiblicher Kopf nur ganz ausnahmsweise in der Mathematik schöpferisch tätig sein kann.“ Emmy Noether 1882-1935. Zugleich ein Beitrag zur Geschichte der Habilitation von Frauen an der Universität Göttingen. Sonderdruck aus Göttinger Jahrbuch, Band 38, 1990.
Cordula Tollmien betreibt eine Website mit Dokumentensammlung zu Emmy Noether: https://www.cordula-tollmien.de/noether.html

Auguste Dick: Emmy Noether. 1882-1935. Elemente der Mathematik, Beiheft 13, Basel 1970

Reinhard Siegmund-Schultze: Göttinger Feldgraue, Einstein und die verzögerte Wahrnehmung von Emmy Noethers Sätzen über invariante Variationsprobleme (1918), in: Mitteilungen DMV. Band 19, 2011, S. 100–104
https://page.math.tu-berlin.de/~mdmv/archive/19/mdmv-19-2-100.pdf

Qinna Shen: A Refugee Scholar from Nazi Germany. Emmy Noether and Bryn Mawr College. In: The Mathematical Intelligencer, 41.3: 1-14.
https://repository.brynmawr.edu/cgi/viewcontent.cgi?article=1019&context=german_pubs

Hinweis zum Theaterstück über Emmy Noether:
https://www.brynmawr.edu/news/emmy-noether-play-homecoming-honor-trailblazing-former-faculty-member

Foto: Emmy Noether ca. 1930, CC BY-SA 2.0 de

Jetzt Erhältlich

Das Buch zum Podcast:
Nicht nur Heldinnen

Am 13. März 2023 ist mein Buch „Nicht nur Heldinnen“ im Herder Verlag erschienen. Es versammelt 20 Porträts von Frauen, die wir bewundern können – und solchen, deren Handeln bei uns Widerspruch weckt oder zum Nachdenken bringt. Du kannst das Buch bei Buchhändler*innen deines Vertrauens bestellen oder direkt bei Herder:

Zum Buch

In den kommenden Monaten lese ich aus „Nicht Nur Heldinnen“:

  • 24. oder 25. Juli, Bamberg, Pride Wochen. Online-Lesung, genaues Datum wird noch festgelegt
  • 27.9., Mainzweiler, Webertal-Alpakas
  • 29.9., Bremen, ausgerichtet vom Belladonna Archiv
  • 12.10., München, HerCareer Karrieremesse

Details zu den Lesungen gibt es in den kommenden Wochen hier und auf Social Media. Anfragen für eine Lesung könnt ihr über das Kontaktformular stellen.

Zum Buch

Unterstütze HerStory

HerStory ist werbe- und sponsorenfrei.

Damit verzichte ich bewusst auf Einnahmen, um unabhängig zu bleiben. Einen Podcast zu produzieren erfordert aber nicht nur viel Zeit für Recherche, Aufnahme und Schnitt. Ich investiere natürlich auch Geld in Literatur, Equipment und Software.

Wenn du laufende Kosten und meine Arbeit am Podcast unterstützen möchtest, kannst du das mit einem Abo auf Steady tun oder mit einer einmaligen Spende via PayPal. Vielen lieben Dank!