Hildegard von Bingen verschriftlichte ihre göttlichen Visionen und entwickelte ein lebensbejahenderes Verständnis vom gottgefälligen Leben. Durch ihre Position als göttliches Medium war sie eine der mächtigsten Frauen ihrer Zeit. Sie setzte sich gegen den Abt in ihrem Kloster durch und geigte, wenn es sein musste, auch Kaiser Friedrich Barbarossa die Meinung.

HerStory auf Steady unterstützen: https://steadyhq.com/de/herstory/about

Literatur und Quellen

Barbara Beuys: Denn ich bin krank vor Liebe. Das Leben der Hildegard von Bingen

weitere z.B:
Régine Pernoud: Hildegard von Bingen. Ihre Welt, Ihr Wirken, Ihre Vision.

Eberhard Horst: Hildegard von Bingen: Die Biographie.

Heike Koschyk: Hildegard von Bingen. Ein Leben im Licht.

Armin Strohmeyr: Große Philosophinnen. Wie ihr Denken die Welt prägte.

Frances and Joseph Gies: Women in the Middle Ages. The lives of real women in a vibrant age of transition

Anna Reser, Leila McNeill: Forces of Natures. The Women Who Changed Science.

Hildegard von Bingens Werke werden von der Abtei St. Hildegard herausgegeben: https://abtei-st-hildegard.de/


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert