Elena Ceaușescu: Diktatorin und falsche Wissenschaftlerin

Elena Ceaușescu war so herrschsüchtig wie ihr Ehemann, Rumäniens Diktator Nicolae Ceaușescu. Mit erlogenem Doktortitel lässt sie sich als Wissenschaftlerin feiern, schart Reichtümer und übt katastrophalen Einfluss auf die Geburtenkontrolle in Rumänien. Sonderfolge mit Ralf Grabuschnig von Déjà-vu Geschichte. Links zur Episode: Hier geht es zu Ralfs Podcast Déjà-Vu Geschichte. Weiterlesen…

Henrietta Lacks: Die Unsterbliche

Henrietta Lacks lebte ein glückliches Leben mit Ehemann und fünf Kindern – bis sie das Gefühl hatte, das etwas mit ihrem Körper nicht stimmte. Als sie Anfang 1951 zum Arzt ging, wurde Krebs diagnostiziert. Während ihrer Behandlung wurden Henrietta Gewebeproben entnommen, die ohne ihr Wissen in ein Forschungslabor wanderten. Henriettas Weiterlesen…

Gertrude Bell: Die Orientkennerin

Ein Leben für den Orient: Geboren als Tochter aus gutem Haus genießt Gertrude Bell eine gute Ausbildung und wird von ihrer Stiefmutter ermuntert, die Welt zu entdecken. Bell lernt zahlreiche Sprachen bereist Europa. Auf Reisen durch den Orient verliebt sie sich in die Wüste, arbeitet als Reiseschriftstellerin und Archäologin, um Weiterlesen…

La Voisin: Eine Giftmörderin am Königshof? Sonderfolge mit Historia Universalis

Catherine Monvoisin, genannt La Voisin ist eine Wahrsagerin im Paris des 17. Jahrhunderts, die durch Ermittlungen nach einem Todesfall in das Visier der Polizei gerät. Bis heute gilt sie als Giftmörderin. Die „Giftaffäre“ erschüttert den Hof des französischen Sonnenkönigs und bringt La Voisin auf den Scheiterhaufen. Frauengeschichte trifft True Crime Weiterlesen…

Jeanne de Clisson: Die Löwin der Bretagne

Frau sein im Mittelalter – für uns heute keine erbauliche Vorstellung. Beim Mittelalter denken viele an rohe Zustände, Krankheiten, mangelnde Hygiene. Frauenrechte? Fehlanzeige. Doch die Französin Jeanne de Clisson zeigt, dass es Ausnahmen gab. Ihr Glück: Sie wurde in eine wohlhabende Familie geboren. Zwar wird Jeanne – wie damals üblich Weiterlesen…

Madame Chiang und ihre triumphale US-Reise

Im Krieg gegen Japan brauchte das Regime von Chiang Kai-shek Unterstützung aus dem Ausland. Chiangs Ehefrau May-ling bereiste die USA, um Finanzhilfen einzuwerben. Öffentlichkeit und Medien feierten die „Madame“ – der US-Präsident wollte sie am Ende nur noch loswerden. Als der Zug an einem kühlen Februartag 1943 in den Bahnhof Weiterlesen…